Ankündigungen

Öffentliche und Verdeckte Angebote – FAQ

Autor: | Mittwoch, 3. November 2010 | Kommentare (1)

Wann ist ein Öffentliches Angebot sinnvoll?
Das Öffentliche Angebot ist immer dann sinnvoll, wenn Sie die größtmögliche Wirkung erzielen möchten. Also mit einem konkreten Angebot an einen Auftraggeber gleichzeitig Werbung bei tausenden anderen Auftraggeber machen – ohne Zusatzkosten.

Wann ist ein Verdecktes Angebot sinnvoll?
Haben Sie eine aufwändige Kalkulation erstellt und möchten bei Ihrem Wettbewerb unerkannt bleiben, dann schützen wir sowohl Ihren Angebotspreis als auch Ihre Firmendaten bis zur Auftragsvergabe.

Was ist der Unterschied zwischen einem Verdeckten und einem Basis Angebot?
Das Verdeckte Angebot schützt Ihre Firmendaten und den Angebotspreis bis zur Vergabe des Auftrags. Bei dem Basis Angebot werden auch während der Angebotsphase bereits Informationen zu Preis und Firma Ihren Mitbewerbern angezeigt. Bei beiden Angebotstypen verzichten Sie jedoch darauf, weitere zusätzliche Kunden über die Angebotsübersicht zu gewinnen.

Wo werden meine Angebote angezeigt?
Der Auftraggeber, auf dessen Ausschreibung Sie ein Angebot abgegeben haben, kann natürlich immer alles einsehen (Angebotstext Firma, Bewertungen, Qualifikationen).

Angebote, die bei Google oder auf den Suchergebnisseiten für die Auftraggeber erscheinen sollen, müssen als Öffentliche Angebote abgegeben werden. Bei Angeboten, die als Basis Angebot abgegeben werden, können andere Handwerker und Dienstleister Informationen wie Firma, Qualifikationen, Bewertungsindex oder auch den Angebotspreis einsehen.

Haben Sie ein Verdecktes Angebot abgegeben, blieben sowohl ihr Preis als auch Ihre Firmendaten bis zur Auftragsvergabe geschützt. Lediglich der Auftraggeber kann alles von Ihnen einsehen. Andere Dienstleister sehen nur Ihre Qualifikationen, um sicherzustellen, dass keine Angebote von unberechtigten Anbietern abgegeben werden können.

Warum werden die Gebühren beim Verdeckten und beim Öffentlichen Angebot bereits bei Angebotsabgabe fällig?
Mit dem Verdeckten und dem Öffentlichen Angebot stellen wir jeweils neue Funktionen zur Verfügung, deren Wert bereits bei der Angebotsabgabe und vollkommen unabhängig von der Auftragsvergabe zustande kommt. Dementsprechend berechnen wir auch eine Gebühr bereits bei Abgabe des Angebotes, reduzieren aber gleichzeitig die Gebühr beim Zuschlag für das Verdeckte Angebot bzw. wir schaffen sogar die Gebühr beim Zuschlag bei einem Öffentlichen Angebot komplett ab.

Wie setzt sich der Preis für die Angebotsgebühr (beim Verdeckten/ Öffentlichen Angebot) zusammen?
Die Angebotsgebühr ist eine variable Gebühr, die in Abhängigkeit von der Größe des Auftrages dynamisch berechnet wird. Deutlich günstiger wird es für Handwerker und Dienstleister, die frühzeitig ein Angebot abgeben, gute Bewertungen haben und viele Aufträge gewinnen.

Warum ist mein Verdecktes Angebot trotzdem sichtbar?
Das Verdeckte Angebot dient dem Wettbewerbsschutz und bleibt Dritten verborgen, solange der Auftrag nicht vergeben wurde. Nach der Auftragsvergabe wird der Wettbewerbsschutz aufgehoben und das Angebot sichtbar, um die für MyHammer typische und konstitutive Markt-Transparenz zu gewährleisten.

Wer kann meine Angebotstexte lesen?
Angebotstexte sind immer nur für den jeweiligen Auftraggeber sichtbar, werden aber vom MyHammer Service auf Verstöße überprüft. Nicht zugelassen sind z.B. Angebote bei denen ein Preis angegeben wird und im Angebotstext dann z.B. steht, dass ein anderer Preis eigentlich gilt. Gleichermaßen werden wir Angebote löschen, bei den nach einem Festpreis gefragt ist, aber ein Stundenlohn angegeben wird.

Wie lange sind meine Öffentlichen Angebote sichtbar?
Öffentliche Angebote sind in Abhängigkeit von der Angebotsgültigkeit sichtbar. Ab Beendigung der Angebotsphase wird das Angebot für einen Zeitraum von weiteren 4 Wochen angezeigt.
Kann ich unterschiedliche Angebotstypen für eine Ausschreibung anwenden?

Nach Abgabe Ihres Angebotes können Sie den Angebotstyp nicht mehr ändern. Bitte wählen Sie diesen vorher sorgsam aus.

Kann ich den Angebotspreis im Nachhinein noch ändern?
Generell können Sie den Angebotspreis auch noch im Nachhinein ändern. Korrigieren Sie diesen nach unten, fallen keine erneuten Gebühren an. Sollten Sie diesen nach oben berichtigen, entstehen erneute Angebotsgebühren.

Was passiert mit den bisherigen Angeboten?
In der Übergangsphase werden bereits abgegebene Angebote als Öffentliche Angebote dargestellt. Das heißt sie werden wie ein Öffentliches Angebot in der Angebotsübersicht für die Auftraggeber aufgelistet, aber wie bisher als Basis Angebot – bei Auftragsvergabe – abgerechnet.

Warum dürfen auch Anbieter mit kleineren Partner-Paketen Öffentliche Angebote auf größere Aufträge abgeben?
Für Öffentliche Angebote heben wir die bisherigen Bietgrenzen auf. Voraussetzung ist, dass Sie BusinessPartner sind. Wir wollen damit diesen Partner die Möglichkeit geben, auch einzelne größere Aufträge gewinnen zu können, ohne gleich ein 3 Monatspaket abschließen zu müssen. Die Gebühr für das öffentliche Angebot ist aber daher höher, als für Nutzer, die das entsprechende Paket haben. Anbieter die über Ihre Bietgrenze hinaus Öffentliche Angebote abgeben, können keinen Besichtigungstermin anfordern und dürfen auch keine Fragen stellen.

Warum lohnt sich der Kauf einer BusinessPartner Flat?
Je nachdem, wie viele Angebote Sie als Handwerker oder Dienstleister bei MyHammer abgeben müssen, um einen Auftrag zu gewinnen, lohnt sich der Abschluss eines Flat Paketes. Sie profitieren dabei zuallererst von vergünstigten Gebühren für Öffentliche Angebote. Weiterhin können Sie mit dem Basis Angebot an allen Ausschreibungen auf Erfolgsbasis teilnehmen bzw. auch Verdeckte Angebote ohne Beschränkungen abgeben. Schließlich können nur BusinessPartner mit einem passenden Paket Fragen an den Auftraggeber stellen, einen Kontaktwunsch äußern und einen Besichtigungstermin anfordern.

Tags: , , ,



Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function the_ratings() in /var/www/web6/htdocs/wp-content/themes/hammer2013/single.php:24 Stack trace: #0 /var/www/web6/htdocs/wp-includes/template-loader.php(98): include() #1 /var/www/web6/htdocs/wp-blog-header.php(19): require_once('/var/www/web6/h...') #2 /var/www/web6/htdocs/index.php(17): require('/var/www/web6/h...') #3 {main} thrown in /var/www/web6/htdocs/wp-content/themes/hammer2013/single.php on line 24